Tuesday, 26th of March

Tag Nummer zwei in Churriana beginnt, und wir haben inzwischen Routine und kennen uns in der Schule aus. Alle finden sich pünktlich in den zwei Klassenräumen ein, und der “Arbeitstag” beginnt mit einer Konzentrationsübung. Die wird heute in Raum 1 von Herrn Teege und in Raum 2 von Karolin durchgeführt.

Danach präsentieren die Spanier und die Esten ihre Plakate: Man merkt, dass das spanische Team gut vorbereitet, aber nicht sehr sprachgewandt ist. Die beiden Schüler aus Estland bilden den Kontrapunkt dazu, sind aber sehr unterhaltsam.

Alle Poster sind nun vorgestellt und hängen an der Wand im Arbeitsraum.

Um 9:30 Uhr stiegen wir in die Busse und es ging auf in die Berge, genauer gesagt in den Nationalpark Sierra Nevada.

BEDF7C0D-C67F-499A-8523-F6872B8FB08E

Zwei Guides führten uns auf eine dreistündige Wandrung durch die Berglandschaft. Zwischendurch probierten wir aus, wie man seine Sinne aktiviert indem man sich mit geschlossenen Augen von einem Partner führen lässt, und wir bekamen verschiedene Informationen zum Nationalpark, der Geologie und verschiedenen Tieren und Pflanzen, die wir unterwegs bestaunen konnten.

This slideshow requires JavaScript.

Um ca. 14 Uhr saßen wir – mit ziemlich platt gelatschten Füßen – wieder im Bus nach Churriana und freuten uns auf den Rest des Nachmittags, denn ab jetzt hatten wir frei!

Create your website at WordPress.com
Get started
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close